Neuer Partner aus Unterhaching

Die Bundesligavolleyballer des TSV Haching München freuen sich, eine neue Partnerschaft mit Vincotech bekannt geben zu können. Erfolgreicher Volleyball in Unterhaching hat Tradition. Seit über 20 Jahren wird hier Erstligavolleyball gespielt, zahlreiche Erfolge zeugen von der Breite des Volleyballspektrums in Unterhaching: Die Profis wurden viermal Deutscher Pokalsieger, dreimal Deutscher Vizemeister und erreichten zweimal die Top12-Runde in der Volleyball Champions League. Auch in der Nachwuchsarbeit kann man Erfolge vorweisen: Dreimal wurde der TSV Deutscher Meister der U20, einmal Vizemeister der U18 und einmal Vizemeister der U16. Und auch im Beachvolleyball gibt es Erfolge zu vermelden: einmal U20 Meister und einmal U18 Vizemeister.

Vincotech, ein führendes Unternehmen im Bereich der Leistungshalbleitermodule, entwickelt als Tochterunternehmen der Mitsubishi Electric Corporation elektronische Bauteile für die Märkte der Antriebstechnik, erneuerbaren Energien und Stromversorgung.

Das Unternehmen ist seit vielen Jahren mit seinem Headquarter in der Gemeinde Unterhaching ansässig. Zudem betreibt es einen Entwicklungs- und Produktionsstandort in Bicske nahe Budapest.

Für das Unternehmen mit starkem, langjährigem Bezug zu Ungarn war die Verpflichtung des ungarischen Nationalspielers Marcell Mikulass Koch durch den TSV Haching München ausschlaggebend für die Partnerschaft.

„Volleyball ist ein faszinierender, skandalfreier und fairer Teamsport, bei dem es auf Tempo, Flexibilität und Teamgeist ankommt. Dieser Sport passt ganz hervorragend zu uns, da diese Werte auch für uns absolut zentral sind. Die Spieler des Teams sind sehr talentiert und ihre Motivation zur Bestleistung begeistert uns“, sagt Vincotech Geschäftsführer Eckart Seitter. „Wir sind stolz, das Unterhachinger Team zukünftig zu unterstützen. Die Tatsache, dass ein Ungar nun in Haching unterschrieben hat, ist ein glücklicher Umstand, der den Abschluss des Deals begünstigt hat.“

“Herr Eckart Seitter kennt uns schon seit Generali Zeiten und war letzte Saison beim Spiel gegen BR Volley wieder in der Sportarena und anschließend in unserer VIP-Lounge als Gast anwesend. Ich freue mich riesig, nach Geothermie, Develey, Anton Schrobenhauser, Kemmler, Membrain und Medicus ein neues Unternehmen direkt aus Uunterhaching als Partner gewinnen zu können und hoffe Schritt für Schritt wieder an der alten Stärke der Hachinger Volleyballer anzuknüpfen“, ist Hachings Geschäftsführer Mihai Paduretu begeistert von der neuen Partnerschaft.

Text: Jochen Wessels und Mirkka Rissa

Foto: Eckart Seitter und Mihai Paduretu (TSV)

Fotograf: Alex Petek

Das könnte dich auch interessieren …